Eschaton—Kunststiftung Anselm Kiefer
Zielsetzung

Zielsetzung

Die Eschaton-Kunststiftung Anselm Kiefer hat es sich zur Aufgabe gemacht, das künstlerische Vermächtnis ihres Gründers Anselm Kiefer zu bewahren und zu katalogisieren sowie sein Atelier La Ribaute in Barjac, Frankreich, für künftige Generationen zu erhalten. Die Stiftung fördert die Wertschätzung und das Verständnis zeitgenössischer Kunst durch die Organisation und Unterstützung von Ausstellungen, Forschungs- und Publikationsprojekten sowie durch die Präsentation der Werke Kiefers und anderer Künstler auf dem Ateliergelände La Ribaute. Der Name der Stiftung, Eschaton, bezieht sich auf die zyklische Natur des Lebens und das Konzept, dass Schöpfung und Wiedergeburt aus Ruinen entstehen und durch Untergang und Zerstörung ermöglicht werden, ein wichtiges Leitmotiv in Anselm Kiefers Lebenswerk.
Über die Stiftung

Über die Stiftung

Die Eschaton-Kunststiftung Anselm Kiefer wurde 2016 vom Künstler gegründet. Sie hat ihren Sitz in Salzburg, Österreich, und begann ihre Tätigkeit mit der Organisation des Archivs von Anselm Kiefer. Während sie auf die offizielle Genehmigung der französischen Regierung wartete, bereitete die Stiftung gleichzeitig Pläne für die Eröffnung von La Ribaute, Kiefers Ateliergelände in Barjac, vor. Im Dezember 2020 genehmigte das französische Finanzministerium, die seit langem bestehende Absicht Kiefers, La Ribaute zusammen mit einer Auswahl von Werken der Stiftung zu schenken, um sie der Öffentlichkeit in ihrem ursprünglichen Kontext zugänglich zu machen. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurden die Führungen durch La Ribaute verschoben und sollen nun im Mai 2022 beginnen.

Die Tätigkeit der Eschaton-Kunststiftung Anselm Kiefer wird von ihrem Stiftungsrat beaufsichtigt:

Dr. Janne Sirén (Präsident)
Karl Singer (Vice President)
Daniel Kiefer
Waltraud Forelli

La Ribaute, Anselm Kiefers Atelier in Barjac, Frankreich

La Ribaute, Anselm Kiefers Atelier in Barjac, Frankreich

Im Laufe seiner Karriere hat Anselm Kiefer in verschiedenen Ateliers in Deutschland, Frankreich, Österreich, Portugal und den Vereinigten Staaten gearbeitet. Kiefers Ateliers stellen wichtige Stationen seines Lebens und Schaffens dar. Einige von ihnen haben sich im Laufe der Zeit zu beeindruckenden, raumgreifenden Anlagen entwickelt, die alle Aspekte seiner künstlerischen Praxis beinhalten. La Ribaute, Kiefers Ateliergelände in Barjac, 70 km nordwestlich von Avignon, war von 1992 bis 2007 Zentrum seines Schaffens. In den letzten drei Jahrzehnten hat der Künstler La Ribaute kontinuierlich weiterentwickelt. Das Atelieranwesen erstreckt sich derzeit über vierzig Hektar und besteht aus mehr als siebzig Räumen für Kunst, die durch ein komplexes Netz von Wegen, unterirdischen Gängen und Krypten miteinander verbunden sind.

La Ribaute, einer der faszinierendsten und komplexesten Kunsträume unserer Zeit, bietet einen umfassenden Einblick in Kiefers Werk. Die Eschaton-Kunststiftung Anselm Kiefer hat es sich zur Aufgabe gemacht, La Ribaute für Besucher aus aller Welt zugänglich zu machen und es für die Nachwelt zu erhalten.

La Ribaute, das die Eschaton-Kunststiftung Anselm Kiefer im Dezember 2020 als Schenkung des Künstlers erhalten hat, wird ab 2022 je nach Jahreszeit zu besichtigen sein. Alle Besuche finden in Form von Führungen statt, die im Voraus online gebucht werden. Für weitere Informationen über den Besuch von La Ribaute und um einen Besuch zu buchen, klicken Sie bitte hier..

Anselm Kiefer Archiv

Anselm Kiefer Archiv

Die Eschaton-Kunststiftung Anselm Kiefer widmet sich der Organisation, Katalogisierung und Pflege des Archivs von Anselm Kiefer, das die seit bislang fünf Jahrzehnten währende Karriere des Künstlers umfasst und aus Text-, Bild- und Tondokumenten in verschiedenen Medien besteht. Neben einer Katalogisierung seiner Werke beinhaltet das Archiv auch Interviews, Pressefotos, Videos und mehr als 2.000 digitalisierte Rezensionen und Artikel über den Künstler. Das Archiv wird laufend weiter ausgebaut und enthält eine Sammlung von wissenschaftlichen Aufsätzen, literarischen Werken und kunsthistorischen Publikationen über oder mit Bezug zu Kiefer. Das Archiv wird auch eine eingehende Liste der Einzelausstellungen von Kiefer sowie der Gruppen- und Themenausstellungen enthalten, in denen seine Werke gezeigt wurden. Diese Ausstellungsübersicht wird Querverweise zu verwandten Artikeln, Bildern, Videoaufnahmen, Konferenznotizen und Ausstellungskatalogen enthalten.