Monica Bonvicini

„Wenn sie als sensible Körper wahrgenommen werden, speisen sich Architektur und Kunstwerk gegenseitig und werden erst durch die Anwesenheit des Besuchers vollends aktiviert.“

Im Jahr 2022 installierte Monica Bonvicini eine neue Skulptur in La Ribaute. Ihr ortsspezifisches Kunstwerk The Waiting untersucht Ängste und Erwartungen, Neugierde und Zögern, Fragen zur Gesellschaft, Eros und Gewalt.

Monica Bonvicini utilise souvent des matériaux de construction pour ses installations artistiques, elle considère cette œuvre comme une continuation conceptuelle de deux de ses pièces historiques : Stairway to Hell, 2003, et SCALE OF THINGS (to come) 2010, qui traitent toutes deux des fausses promesses du marché et des scénarios urbanistiques erronés ; l’artiste pousse le spectateur à réfléchir non seulement à l’échelle de l’architecture physique (toujours considérée comme la plus haute, la plus grande, la plus luxueuse, etc.), mais aussi à l’échelle des changements sociaux, effectués par le design urbain libéral, comme la conséquence presque toujours ignorée.

The Waiting (2022) by Monica Bonvicini :

Eine Geländerkonstruktion aus rostfreiem Stahl dominiert das Zentrum des Raumes. Das Element ist der disziplinären Mikroarchitektur entlehnt, allgegenwärtig in Flughäfen, Durchgangsstationen, Kassenschaltern und mehr: Orte, an denen Menschenmassen üblicherweise organisiert und oft in Warteschlangen gezwungen werden. Doch je näher man kommt, desto mehr wird dieses gängige Bild gestört. In The Waiting ind die Geländerstäbe verbogen, und ein Paar Handschellen ist an einer Kettebefestigt, wodurch eine minimale, aber eindringliche Szenografie des Konflikts, der Flucht, des Ausbrechens und des Ungehorsams entsteht.

The Waiting befindet sich über einer Treppe, die zu einem unterirdischen Tunnel führt, einem Fluchtweg – einem Eingang oder einem Ausgang? Die Reibung zwischen dem Gefühl des Schutzes und der Skulptur, an der die weit geöffneten Handschellen hängen, provoziert den Betrachter zu vielfältigen Spekulationen: Was ist passiert? Was wird geschehen?

für weitere Informationen
Monica Bonvicini

Original text: Monica Bonvicini, 2022
Bildnachweis : Jelka von Langen